Stetig prüfen und verbessern - Qualitätsmanagement

Qualität im Krankenhaus Bethel Berlin - Darauf können sie sich verlassen.

Hohe Standards verlässlich einzuhalten - in einem Krankenhaus ist das ganz besonders wichtig. Unsere Abteilung Qualitätsmanagement sorgt mit großem Aufwand dafür, dass alle Strukturen, Prozesse und Ergebnisse kontinuierlich zum Wohle der Patienten, Angehörigen, Mitarbeiter und externen Partner überprüft und bei Bedarf optimiert werden.
So möchten wir erreichen, dass Ihre Erwartungen stets erfüllt und bestenfalls übertroffen werden.

Haben Sie Fragen an unser Qualitätsmanagement? Gibt es Anlass zur Kritik? Bitte zögern Sie nicht uns anzusprechen!
Sie erreichen das Qualitätsmanagement unter der Telefonnummer 030/77 91 - 23 04 und per Mail an Qualitaet.KHBE@BethelNet.de.


Gesetzlich verpflichtend: Der "Strukturierte Qualitätsbericht"

Alle Krankenhäuser sind zur Veröffentlichung ihrer Ergebnisse in einem strukturierten Qualitätsbericht verpflichtet, der jährlich aktualisiert wird. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) stellt die Berichte in einer Datenbank der Öffentlichkeit zur Verfügung. Aus diesem Qualitätsbericht gehen die übergreifenden Angaben zu den medizinisch-pflegerischen Leistungen des Vorjahres, zur Ausstattung oder auch zum Ernährungsangebot hervor. Darüber hinaus werden die Leistungsdaten der Fachabteilungen und die Bewertung einzelner Leistungen anhand verbindlicher Qualitätsindikatoren dargestellt. 

Aktueller Qualitätsbericht
(Veröffentlichung jeweils am Ende des Folgejahres)   

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2017

mehr

Patientenorientierung im Fokus: Der KTQ-Qualitätsbericht

Um ein KTQ-Zertifikat (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zu erhalten, erwarten die Prüfer von den medizinischen Einrichtungen die selbstkritische Betrachtung genauso wie die Bereitschaft, bestehende Strukturen zu verändern. Die Fragen, die beantwortet werden müssen, gehen dabei weit über medizinische und pflegerische Aspekte hinaus: Um die KTQ-Zertifizierung erfolgreich zu bestehen, wird der Umgang mit den Patienten genauso berücksichtigt wie die Themen Arbeitsorganisation, stetige Weiterbildung, Sicherheitsvorkehrungen bei Notfällen und das Management.
Die einzelnen Kategorien sind dabei Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Risikomanagement, Kommunikation und Informationswesen, Unternehmensführung, Qualitätsmanagement.

Aktueller KTQ-Bericht
(2018, Zertifizierung alle 3 Jahre)

mehr

Noch ein Schritt weiter: Die Initiative Qualitätsmedizin

Das Krankenhaus Bethel Berlin ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) 

IQM ist eine trägerübergreifende Initiative, offen für alle Krankenhäuser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Ziel ist, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patienten zu verbessern. Der gemeinsame Handlungskonsens der Mitglieder besteht aus folgenden drei Grundsätzen: Qualitätsmessung mit Indikatoren auf Basis von Routinedaten, Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung, Qualitätsverbesserung durch Peer Review Verfahren

Damit gehen wir freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzen im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsergebnisse.


Medizinische Exzellenz: Unser endocert-EndoProthetikZentrum

Das EndoProthetikZentrum Bethel Berlin ist seit 2013 als nach den strengen Kriterien der Fachgesellschaften zertifiziert: Die EndoCert-lnitiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sichert die quaIitativ hochwertige Durchführung endoprothetischer Eingriffe. Zertifizierte Kliniken und Operateure verpflichten sich mit der Teilnahme am Zertifizierungsprozess zur Einhaltung höchster Qualitätsstandards. Dazu ist ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung erforderlich. Die DGOOC hat daher gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) eine Initiative zur Zertifizierung medizinischer Einrichtungen für den Gelenkersatz entwickelt.

Endoprothetikzentrum Bethel Berlin
Bericht zum Überwachungs-Audit am 12.09.2018

mehr

Schmerz als wichtiger Indikator: Die zertifizierte Akutschmerztherapie

Seit 2007 lässt das Krankenhaus Bethel Berlin die Effektivität seiner ganzheitlichen Schmerztherapiekonzepte für die Behandlung akuter perioperativer und posttraumatischer Schmerzen durch die Experten des TÜV Rheinland prüfen und zertifizieren. Unter anderem werden die Strukturen und Prozesse, wie z.B. die regelmäßige Schmerzmessung und die klinikinterne Erfassung der Ergebnisqualität, geprüft und bewertet. Das Krankenhaus erfüllt seither regelmäßig die strengen Anforderungen an das Qualitätsmanagement und trägt damit das Zertifikat „Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie“.

Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie
Bericht zum Überwachungs-Audit am 5.4.2019

mehr


Christliche Werte und ethische Grundsätze - Die Basis unserer Qualitätsaktivitäten

Das Krankenhaus Bethel Berlin ist darüber hinaus seit 2016 Mitglied im Netzwerk CIRS-Berlin, dem regionalen einrichtungsübergreifenden Berichts- und Lernsystem für kritische Ereignisse. Ereignisse, die in einem Mitgliedskrankenhaus auftreten,werden an die gemeinsame Plattform des Netzwerks gemeldet, dort analysiert und Empfehlungen zur Verhinderung ähnlicher Fehler abgeleitet.

Interne Revision in Medizin und Pflege vom 30.03.2017
mit Prüfung einzelner Elemente aus dem Diakonie-Siegel Pflege sowie internen diakonischen Prüfkriterien

mehr

Notfall Krankenhaus Bethel Berlin

Unsere Zertifizierungen

Direktkontakt
Promenadenstraße 3-5
12207 Berlin
Telefon: 030 7791 0
E-Mail: KHBE(at)BethelNet.de

Gemeinsam gestalten.
Lob, Kritik und Anregungen sind die Grundlage für stetige Verbesserung.
 
Unsere Qualitätsmanagerin hat ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.
Sie erreichen Ute Hennig täglich von 08.00 -16.30 Uhr unter 030 / 7791 -2304 und rund um die Uhr über unser Kontaktformular.